So finan­zie­ren wir uns

Die Finan­zie­rung des Hos­piz­ver­eins Lands­hut e.V. ruht auf meh­re­ren Säu­len. Dazu zäh­len die Bei­trä­ge sei­ner Mit­glie­der, Spen­den von Pri­vat­per­so­nen und Fir­men, Zuwen­dun­gen der Baye­ri­schen Stif­tung Hos­piz, deren Höhe sich aus der Anzahl der geleis­te­ten Hos­piz­ar­beits­stun­den errech­net. Finan­zi­el­le Unter­stüt­zung kommt auch aus dem Haus­halt der Stadt Lands­hut sowie von den Kran­ken­kas­sen nach §39a SGB V. In Ein­zel­fäl­len erhält der Ver­ein auch Buß­gel­der, die in gericht­li­chen Straf­ver­fah­ren ver­hängt werden.

Zusam­men­ge­nom­men decken die­se Gel­der die Fix­kos­ten des Ver­eins wie etwa die Per­so­nal­kos­ten für Koor­di­na­to­rIn­nen und Assis­tenz, Mie­te und Strom, aber auch die varia­blen Kos­ten wie zum Bei­spiel die fort­wäh­ren­de Qua­li­fi­zie­rung von Hos­piz­be­glei­te­rIn­nen, die Super­vi­si­ons­ver­an­stal­tun­gen, Refe­­ren­­tIn­­nen-Hono­­ra­­re oder die Fahrt­kos­ten der Akti­ven bei Einsätzen.

Fin­den Sie hier unse­re Sat­zung.