Manch einer freut sich, dass eine Twit­­ter-Mel­­dung statt 140 Zei­chen nun 280 Zei­chen lang sein darf. 14 neu­en Hos­piz­be­glei­te­rIn­nen, die beim tra­di­tio­nel­len Herbst­fest des Hos­piz­ver­eins Lands­hut ihr Zer­ti­fi­kat erhiel­ten, stell­ten jedoch fest: Bei der Arbeit mit Men­schen, geht es nicht dar­um, Zei­chen zu zäh­len. Hier geht es dar­um, zwi­schen den Zei­len hören zu kön­nen oder viel­leicht sogar Fra­gen zu ertra­gen, auf die es manch­mal ein­fach kei­ne Ant­wort geben mag. „Manch­mal ist sogar das Schwei­gen wert­vol­ler als 140 Zei­chen es je sein kön­nen“, meint Kuni­bert Her­zing, Vor­stand des Hos­piz­ver­eins Lands­hut, der die neu­en Hos­piz­be­glei­te­rin herz­li­che in der gro­ßen Fami­lie des Hos­piz­ver­eins will­kom­men heißt.

Kei­ne ein­fa­che Tätig­keit also, die sich die neu­en ehren­amt­li­chen Hel­fe­rIn­nen des Hos­piz­ver­eins, da aus­ge­sucht haben. Und doch sind sie alle begeis­tert und erfüllt von schö­nen, stil­len und auch schwie­ri­gen Momen­ten, die sie in der Aus­bil­dung erlebt haben. Umso mehr freut sich Her­zing, dass auch der nächs­te Aus­bil­dungs­kurs, der Anfang Okto­ber star­tet, bereits wie­der voll belegt ist.

“Wir bemer­ken auch dar­an, dass das The­ma Ster­ben und Trau­ern, die Men­schen beschäf­tigt und es von einem Tabu wie­der zu einem Teil des Lebens wird. Dar­über freu­en wir uns sehr. Es ist schön, dass wir immer mehr wer­den, denn es gibt noch viel zu tun und wir haben noch vie­les vor.” 

Kuni­bert Herzing 

Auch die zwei­te wich­ti­ge Säu­le des Hos­piz­ver­eins, die Trau­er­ar­beit, steht ab sofort auf einem fes­ten Fun­da­ment. Pia Schnei­der­bau­er hat die „Gro­ße Basis­qua­li­fi­ka­ti­on für Trau­er­be­glei­tung“ abge­schlos­sen und in ihren Hän­den lie­gen nun die viel­fäl­ti­gen Ange­bo­te für Trau­ern­de in Lands­hut – vom gemein­sa­men Trau­­Dich-Café bis zum Kul­tur­er­leb­nis. „Pia hat die lang­wie­ri­ge Aus­bil­dung absol­viert, um uns nun ihr Wis­sen zu Ver­fü­gung zu stel­len. Dazu gra­tu­lie­ren wir und bedan­ken uns ganz herz­lich. Mit Pia haben wir nun eine pro­fes­sio­nel­le Mit­ar­bei­te­rin im Team, die sich ver­ant­wor­tungs­voll und mit­füh­lend um die Trau­ern­den küm­mert,“ gra­tu­lier­te Richard Bechin­ger, kom­mis­sa­ri­scher Trau­er­be­auf­trag­ter des Vereins.

Rund 65 Gäs­te, die frisch Aus­ge­bil­de­ten, ihre Kol­le­gIn­nen, fes­te Mit­ar­bei­te­rIn­nen des Ver­eins, aber auch Ver­tre­te­rIn­nen aus Senio­ren­hei­men, fei­er­ten gemein­sam ein fröh­li­ches Herbst­fest im Fest­saal der Lebenshilfe.