Wann:
16. Juli 2019 um 14:00 – 16:00
2019-07-16T14:00:00+02:00
2019-07-16T16:00:00+02:00
Wo:
VHS Landshut
Ländgasse 41
84028 Landshut
Preis:
5 Euro

Im kürz­lich ver­ab­schie­de­ten Hos­piz- und Pal­lia­tiv­ge­setz (HPG) wur­de im SGB V, § 132 g die Mög­lich­keit einer „Gesund­heit­li­chen Ver­sor­gungs­pla­nung“ für die letz­te Lebens­pha­se geschaf­fen. Den Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­nern von Pfle­ge­ein­rich­tun­gen der Alten- und Behin­der­ten­hil­fe wird damit erst­mals eine, von den gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen finan­zier­te Bera­tung zur gesund­heit­li­chen Ver­sor­gungs­pla­nung ange­bo­ten.
Was genau steckt hin­ter die­sen Abkür­zun­gen und Begrif­fen? Jeder hat davon in der letz­ten Zeit schon gehört, viel Halb­wis­sen schwirrt her­um. Las­sen Sie sich
von einem der füh­ren­den Spe­zia­lis­ten auf dem Gebiet der Vor­sor­ge­pla­nung erklä­ren was hin­ter Advan­ce Care Plan­ning und Gesund­heit­li­cher Ver­sor­gungs­pla­nung steckt. Was Sie in der Pal­lia­tiv­ver­sor­gung mit dem § 132g SGB V anzu­fan­gen haben und ob dies alles für die Ein­rich­tun­gen der Alten­hil­fe und Behin­der­ten­hil­fe von Bedeu­tung ist?

Refe­rent:
Prof. Dr. Dr. med. Berend Fed­der­sen
Kli­nik und Poli­kli­nik für Pal­lia­tiv­me­di­zin
Kli­ni­kum der Uni­ver­si­tät Mün­chen

Teil­nah­me­ge­bühr beträgt € 5,-

Anmel­dung tele­fo­nisch unter 0871 66635 oder
per Mail: landshut@hpvn-bayern.de