Bür­ger­meis­ter unter­zeich­nen Charta

Die “Charta zur Betreu­ung schwerst­kran­ker und ster­ben­der Men­schen in Deutsch­land” setzt sich für eine gemein­same Wei­ter­ent­wick­lung der Hos­piz- und Pal­lia­tiv­ver­sor­gung ein, damit schwerst­kranke und ster­bende Men­schen und ihre Ange­hö­ri­gen in die­ser letz­ten Lebens­phase gut und umfas­send ver­sorgt werden.

Die Charta stellt den Ist-Zustand in der Betreu­ung schwerst­kran­ker und ster­ben­der Men­schen in Deutsch­land dar – ver­bun­den mit Hand­lungs­op­tio­nen und einer Selbst­ver­pflich­tung für die Zukunft.

Die fünf Leit­sätze der Charta umfas­sen die:

  1. Gesell­schafts­po­li­ti­schen Her­aus­for­de­run­gen – Ethik, Recht und öffent­li­che Kommunikation,
  2. Bedürf­nisse der Betrof­fe­nen – Anfor­de­run­gen an die Versorgungsstrukturen,
  3. Anfor­de­run­gen an die Aus‑, Wei­ter- und Fortbildung,
  4. Ent­wick­lungs­per­spek­ti­ven und For­schung sowie
  5. die euro­päi­sche und inter­na­tio­nale Dimension.

Trä­ger der Charta sind die Deut­sche Gesell­schaft für Pal­lia­tiv­me­di­zin (DGP), der Deut­sche Hos­piz- und Pal­lia­tiv­Ver­band (DHPV) und die Bun­des­ärz­te­kam­mer (BÄK). 

Für die schwerst­kran­ken und ster­ben­den Men­schen, ihre Fami­lien und ihnen Nahe­ste­hende ist ent­schei­dend, die Charta in die Öffent­lich­keit zu tra­gen, zu ver­brei­ten und den Dia­log über ihre Inhalte und Ziele zu för­dern sowie die für Umset­zung der Charta-Leit­sätze einzutreten.

Der Hos­piz­ver­ein Lands­hut e. V. ver­folgt das Ziel, schwerst­kranke und ster­bende Men­schen und ihre Ange­hö­ri­gen auf ihrem Weg aus dem Leben zu beglei­ten. Dar­über hin­aus setzt sich der Hos­piz­ver­ein Lands­hut aktiv für die Ent­wick­lung und Ver­bes­se­rung der Ver­sor­gungs­si­tua­tion schwerst­kran­ker und ster­ben­der Men­schen in Stadt und Land­kreis Lands­hut ein. Für die Umset­zung der Charta-Leit­sätze mög­lichst viele Unter­stüt­zer zu gewin­nen sowie Sozial- und Gesund­heits­ein­rich­tun­gen und regio­na­len Ent­schei­dungs­trä­gern die Charta vor­zu­stel­len, ist daher ein wesent­li­ches Ziel des Hospizvereins.

Im Rah­men die­ser Umset­zung ver­an­stal­tet der Hos­piz­ver­ein Lands­hut, anläss­lich sei­nes 25 jäh­ri­gen Bestehens, im Rah­men der Bür­ger­meis­ter­ver­samm­lung eine groß­an­ge­legte Unter­zeich­nungs-Aktion. Die rund 35 Gemein­den des Land­krei­ses unter­zeich­nen gemein­sam am 19.05.2021 die Charta und set­zen damit ein wich­ti­ges Signal für den Umgang mit der letz­ten Lebens­phase als eine regio­nal­ge­sell­schaft­li­che Aufgabe.

Die Unter­zeich­nungs-Aktion wird vom Land­kreis sehr begrüßt – der Frei­staat Bay­ern war das erste Bun­des­land, wel­ches die Charta gezeich­net hat. Land­rat Peter Dreier hat zusam­men mit Ober­bür­ger­meis­ter Putz die Charta für den Land­kreis und die Stadt bereits im Jahr 2018 unterzeichnet.