Ehren­amt braucht Hauptamt

Es sind die Ehren­amt­li­chen im Hos­piz­ver­ein Lands­hut, die die Beglei­tun­gen der Schwerst­kran­ken und Ster­ben­den über­neh­men. Mittlerweile

 enga­gie­ren sich dazu bereits mehr als hun­dert Men­schen im Hos­piz­ver­ein. Diese aus­zu­bil­den und deren Ein­sätze zu pla­nen über­neh­men dann haupt­amt­lich ange­stellte Mit­ar­bei­ter. Das Team der Haupt­amt­li­chen wurde kürz­lich mit einem neuen Mit­ar­bei­ter erwei­tert. Chris­tian Buch­ner kommt selbst aus der Kran­ken­pflege und besetzt nun eine halbe Stelle als Koor­di­na­tor im Hos­piz­ver­ein Lands­hut. Nötig wurde die Erwei­te­rung des Teams, da Anfra­gen zu Beglei­tun­gen ste­tig zuneh­men, so Kuni­bert Her­zing, Vor­sit­zen­der im Hos­piz­ver­ein.  „Es gibt noch Pro­jekte, die wir umset­zen wol­len und dazu noch Ver­stär­kung brau­chen“, so Her­zing wei­ter. Als Pal­lia­tiv Care Pfle­ge­kraft wird Buch­ner im Bereich der Senio­ren­heime ver­stärkt tätig wer­den. Hier kann die pal­lia­tive Ver­sor­gung noch deut­lich aus­ge­baut werden.

Nie­mand soll am Lebens­ende alleine sein, nie­mand soll wür­de­los verster­ben müs­sen, dazu will ich gerne bei­tra­gen.“, so Buch­ner bei sei­nem Einstand.