Hos­piz­ver­ein sagt Danke

Übli­cher­weise bit­ten gemein­nüt­zige Ver­eine, wie es der Hos­piz­ver­ein Lands­hut e. V. auch einer ist, um Unter­stüt­zung durch Spen­den, Mit­glied­schaft oder Mit­ar­beit. Erst recht zu beson­de­ren Anläs­sen, wie z.B. einem Jubiläum.

Der Hos­piz­ver­ein geht nun einen ande­ren Weg und sagt Danke, um damit auf sein 25-jäh­ri­ges Bestehen auf­merk­sam zu machen. Ein geplan­ter Fest­akt zum Jubi­läum musste auf­grund der Corona-beding­ten Pla­nungs­un­si­cher­hei­ten abge­sagt wer­den und den­noch sollte es in Lands­hut nicht gänz­lich unter­ge­hen, dass es hier nun seit mitt­ler­weile einem vier­tel Jahr­hun­dert den Hos­piz­ver­ein gibt. Die Pla­kate, so sagt der 1. Vor­sit­zende des Ver­eins mit einem Augen­zwi­ckern, las­sen sich auch mit Abstand betrach­ten und ent­spre­chen so auf alle Fälle sämt­li­chen Hygienevorschriften.

„Natür­lich freuen auch wir uns wei­ter­hin über Spen­den und neue Mit­glie­der. Wir wol­len aber für all die Unter­stüt­zung in den ver­gan­ge­nen 25 Jah­ren auch ein­mal ein gro­ßes Danke sagen.“ 

Kuni­bert Herzing

Mit finan­zi­el­ler Hilfe einer Stif­tung konn­ten so ver­schie­dene Motive ent­wor­fen wer­den. Über die ganze Stadt ver­teilt sind die Bil­der an Pla­kat­wän­den und Lit­faß­säu­len zu sehen.

Von die­sem Dan­ke­schön ange­spro­chen füh­len dür­fen sich alle, die in den vie­len Jah­ren seit Bestehen Unter­stüt­zung geleis­tet oder Ange­bote wahr­ge­nom­men haben.