Trau­er­gruppe star­tet

Im Rah­men der Ange­bote zu Trau­er­be­glei­tung star­tet der Hos­piz­ver­ein Lands­hut im kom­men­den Januar wie­der eine feste Trau­er­gruppe. Unter der Lei­tung der
Trau­er­be­glei­te­rin­nen Pia Schnei­der­bauer und Renate Cle­mens tref­fen sich sechs bis acht Teil­neh­mer, um sich mit­ein­an­der auf den Weg durch die Trauer zu machen. Es geht darum, die eigene Trauer bes­ser zu ver­ste­hen und im Erfah­rungs­aus­tausch Trost zu fin­den. Ver­schie­dene The­men­schwer­punkte wer­den dabei jeweils ange­spro­chen und ver­tieft.
Die Gruppe trifft sich ins­ge­samt sechs­mal und die Teil­neh­mer blei­ben die gesamte Reihe der Grup­pen­tref­fen die glei­chen, es kommt also nie­mand neu hinzu. Ein­ge­la­den
sind Trau­ernde, deren Todes­fall min­des­tens sechs Monate zurück­liegt und die grund­sätz­lich bereit sind, sich mit der eige­nen Trauer aus­ein­an­der­zu­set­zen. Ein gewis­ser
Abstand zum Todes­fall selbst ist des­halb not­wen­dig, um die Kraft dazu zu haben, sich auf Ver­än­de­run­gen im Den­ken und Wahr­neh­men ein­zu­las­sen. Das Ange­bot der fes­ten Trau­er­gruppe ist grund­sätz­lich kos­ten­los. Mit­zu­ma­chen ist aber nur sinn­voll, wenn die Teil­neh­mer an allen Ter­mi­nen dabei sein kön­nen. Don­ners­tag, 10. Januar um 18 Uhr fin­det der Infor­ma­ti­ons­abend statt. Am 19. Januar, 2. und 16. Februar, 2. März, 16. und 30. März fin­det jeweils von 15 bis 17 Uhr die Grup­pen­tref­fen statt.
Bei Inter­esse ist eine Anmel­dung ab sofort im Büro des Hos­piz­ver­ei­nes in der Thea­ter­straße 61 oder tele­fo­nisch unter Tele­fon 66635 mög­lich.