Vollbeschäftigt, mit Luft nach oben

Wie bei Vere­inen üblich, ist auch die jährliche Mit­gliederver­samm­lung des Hos­pizvere­ins Land­shut im Früh­jahr der Ort, an dem Vor­stand und Mit­glieder das alte Jahr Revue passieren lassen und neue Ideen vorgestellt wer­den. Gemein­sam freute man sich über Erfolge und der Vor­stand stellte die geplanten Pro­jek­te fürs laufende und näch­ste Jahr vor – und holte sich dafür die Genehmi­gung von seinen Mit­gliedern.

Der Blick zurück auf das Jahr 2018 zeigte ein mit Ter­mi­nen prall gefülltes Jahr 2018: 252 öffentliche Ver­anstal­tun­gen – Beratun­gen, Vorträge, gemein­same Aktiv­itäten – hat der Hos­pizvere­in den Land­shuter Bürg­erIn­nen ange­boten. Dazu addieren sich 4441 ehre­namtlich geleis­tete Stun­den, in denen die fast 100 Hos­pizbe­glei­t­erIn­nen weit über 500 Men­schen besucht und begleit­et haben.

Wer annimmt, dass sich der Vere­in angesichts dieser Zahlen höchst zufrieden auf seinen Lor­beeren aus­ruht, weit gefehlt. Ein Blick auf die Präsen­ta­tion von Vor­stand Kunib­ert Herz­ing zeigt, dass es in den Jahren 2019 und 2020 mit Sicher­heit nicht ruhiger wird.

Wir haben auch für die näch­ste Zeit eine ganze Rei­he wun­der­bar­er Pro­jek­te aus den unter­schiedlich­sten Bere­ichen unser­er Arbeit. Sie tra­gen alle­samt dazu bei, dass die Hos­piz- und Pal­lia­tivbe­we­gung noch mehr in der Öffentlichkeit präsent ist und wir damit noch mehr Men­schen erre­ichen“.

Kunib­ert Herz­ing

Schw­er­punk­t­the­ma wird 2019/20 die „pal­lia­tive Geri­atrie“ sein. In diesem Rah­men startet dem­nächst das Pro­jekt „ZiB – Zeit­in­ten­sive Betreu­ung“ in Zusam­me­nar­beit mit der Paula-Kubitscheck-Vogel-Stiftung und dem Anna Hos­piz Vere­in Mühldorf. Dafür stellt der Hos­pizvere­in lokalen Pflege­heimen ein Stun­denkontin­gent mit Pal­lia­tiv-Care-aus­ge­bilde­ten »ZiB-Kräften«, die sich dort auss­chließlich Men­schen am Lebensende wid­men. Auch das inzwis­chen bekan­nte Land­shuter Hos­pizge­spräch und die Net­zw­erkar­beit beim Hos­piz- und Pal­lia­tivver­sorgungsnet­zw­erk dock­en am Schw­er­punk­t­the­ma an.

Neu ist 2019 der Arbeit­skreis Spir­i­tu­al­ität, der mit unter­schiedlichen Ver­anstal­tungs­the­men auch Men­schen ohne religiösem Hin­ter­grund Zugang zu Spir­i­tu­al­ität eröff­nen möchte. Weit­er dür­fen sich die Land­shuter Bürg­erIn­nen auf einige wun­der­schöne Bene­fizkonz­erte freuen und wer selb­st Lust hat, Musik zu machen, ist her­zlich ein­ge­laden, beim neuen Hos­pizvere­ins-Chor „Ein Ton daneben“ mitzusin­gen.

Mit den beste­hen­den Kräften sind all diese Pro­jek­te nicht zu stem­men. Deshalb wird das Koor­di­na­toren-Team um eine weit­ere Pal­lia­tiv-Care-Kraft aufge­stockt und es wer­den laufend weit­er Ehre­namtliche zu Trauer- und Hos­pizbe­glei­t­erIn­nen aus­ge­bildet. Wer daran Inter­esse hat, meldet  sich unter 0871 66635.