So finanzieren wir uns

Die Finanzierung des Hos­pizvere­ins Land­shut e.V. ruht auf mehreren Säulen. Dazu zählen die Beiträge sein­er Mit­glieder, Spenden von Pri­vat­per­so­n­en und Fir­men, Zuwen­dun­gen der Bay­erischen Stiftung Hos­piz, deren Höhe sich aus der Anzahl der geleis­teten Hos­pizarbeitsstun­den errech­net. Finanzielle Unter­stützung kommt auch aus dem Haushalt der Stadt Land­shut sowie von den Krankenkassen nach §39a SGB V. In Einzelfällen erhält der Vere­in auch Bußgelder, die in gerichtlichen Strafver­fahren ver­hängt wer­den.

Zusam­mengenom­men deck­en diese Gelder die Fixkosten des Vere­ins wie etwa die Per­son­alkosten für Koor­di­na­torIn­nen und Assis­tenz, Miete und Strom, aber auch die vari­ablen Kosten wie zum Beispiel die fortwährende Qual­i­fizierung von Hos­pizbe­glei­t­erIn­nen, die Super­vi­sionsver­anstal­tun­gen, Ref­er­entIn­nen-Hon­o­rare oder die Fahrtkosten der Aktiv­en bei Ein­sätzen.

Find­en Sie hier unsere Satzung.