Palliative Unterstützung in Stadt und Landkreis Landshut

Unsere ambu­lanten Hos­pizvere­ine küm­mern sich mit ihren ins­ge­samt über 100 ehre­namtlichen Hos­pizbe­glei­t­erIn­nen um die psy­chosoziale Betreu­ung von schw­er­stkranken und ster­ben­den Men­schen sowie um deren Ange­hörige. Hos­pizbe­gleit­er gehen in die Pflege­heime, die Pal­lia­tivs­ta­tio­nen, ins sta­tionäre Hos­piz sowie zu den Men­schen nach Hause. Das Ange­bot ist kosten­los.
Kon­takt Land­shut: Tel. 0871 66635, Home­page
Kon­takt Vils­biburg: Tel. 08741 94949–204, Home­page

Die SAPV betreut schw­er­stkranke Patien­ten zu Hause oder auch in Pflege­heimen. Das Team beste­ht aus Ärzten, Pflegekräften und Sozialar­beit­ern, die bei beson­ders schwieri­gen Symp­tomen am Lebensende gerufen wer­den kön­nen. So soll eine Kranken­hau­sein­weisung am Lebensende ver­mieden wer­den. Die Leis­tun­gen wer­den von der Krankenkasse über­nom­men.

Adi­u­vantes-SAPV Land­shut
Tel. 0871 9664899
Home­page

Eine Pal­lia­tivs­ta­tion ist eine Abteilung in einem Kranken­haus, auf die Patien­ten mit ein­er fortschre­i­t­en­den Erkrankung mit begren­zter Lebenser­wartung aufgenom­men wer­den kön­nen. Ziel der Behand­lung ist, Symp­tome wie z.B. Atem­not, Schmerzen oder auch Angst zu lin­dern und die Patien­ten anschließend wieder zu ent­lassen.
Kon­takt Land­shut: Tel. 0871 4042370, Home­page
Kon­takt Warten­berg: Tel. 08762 91–710, Home­page

Ein Hos­piz ist eine Pflegeein­rich­tung mit Rund-um-die-Uhr-Betreu­ung. Aufgenom­men wer­den dort Men­schen mit ein­er schw­eren Erkrankung und nur noch kurz­er Lebenser­wartung. Die Men­schen kön­nen bis zu ihrem Tod dort bleiben.
Tel.: 08741/94949–0
Home­page

Bindeglied zwis­chen sta­tionär­er und ambu­lanter Pal­lia­tivmedi­zin. Durch die Zusam­me­nar­beit mit den behan­del­nden Haus- und Fachärzten, Sozial­sta­tio­nen, Pflege­di­en­sten, Hos­piz­di­en­sten und den Ange­höri­gen wird die Ver­sorgung zu Hause opti­miert und sta­tionäre Ein­weisun­gen auf das unbe­d­ingt Notwendi­ge beschränkt. Ziel ist es, die Leben­squal­ität der Pati­entin­nen und Patien­ten durch eine gut vor­bere­it­ete Ent­las­sung aus dem Kranken­haus zu verbessern und den Verbleib in der häus­lichen Umge­bung auch bis zulet­zt zu ermöglichen.
Kon­takt: Tel. 0871 404‑2370,
Fly­er